Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leibstadt AG (awp/sda) - Das Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) im Kanton Aargau hat im Betriebsjahr 2010 netto 8,775 Mrd Kilowattstunden (kWh) Strom produziert. Das sind 6,5% weniger als im Vorjahr. Das KKL deckte rund 14% des Schweizer Stromverbrauchs.
Der 47 Tage dauernde Produktionsstillstand während der Jahresrevision habe zur vergleichsweise geringeren Stromproduktion beigetragen, teilte die KKL AG am Dienstag mit. In der übrigen Zeit sei das Atomkraftwerk mit Volllast gelaufen.
Die Betreiberin rechnet für die Zukunft mit einer Mehrleistung an Strom. Nach 25 Betriebsjahren waren bei der Revision der Blocktransformator, zwei Niederdruckvorwärmer und drei Niederdruck-Turbinen ausgewechselt worden.
Die neuen Turbinen würden den Wirkungsgrad der Anlage verbessern. Die AKW-Betreiberin rechnet mit einer Mehrleistung von 40 Megawatt. Damit würden die ursprünglichen Erwartungen übertroffen.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???