Navigation

CH/Krankenkassenprämienerhöhungen mitten im Jahr nun doch möglich

Dieser Inhalt wurde am 02. November 2009 - 07:00 publiziert

Bern (awp/sda) - Die Krankenkassenprämien könnten mitten im Jahr erhöht werden. Das erklärte BAG-Direktor Thomas Zeltner am Samstag im Radio DRS. Nach der Bekanntgabe der Prämien für 2010 hatten 18 Kassen angekündigt, dass sie nächsten Sommer wieder aufschlagen könnten.
Gesuche um Prämienerhöhungen mitten im Jahr seien grundsätzlich möglich, bestätigte der Vizedirektor des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), Peter Indra, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Aussagen, wonach dies nicht der Fall sei, seien im Verlauf der Woche aufgrund eines Übersetzungsfehlers eines französischsprachigen Interviews im "Le Matin" ins Deutsche entstanden, fügte Indra an.
BAG-Direktor Zeltner sagte am Samstag im Radio DRS, wenn die Kassen "finanziell aus dem Ruder laufen", seien sie sogar verpflichtet, beim BAG um Prämienerhöhungen nachzusuchen. Er erachte aber eine Prämienerhöhung bei den 18 Kassen als eher unwahrscheinlich.
Die Namen der 18 Kassen, bei denen sich eine finanzielle Unterdeckung bei den Reserven abzeichnet, gibt das BAG nicht bekannt, weil es sich laut Indra um provisorische Zahlen handelt. Betroffen seien sowohl kleine wie auch mittelgrosse Kassen, sagte der BAG-Vizedirektor.
mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?