Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK/BERLIN (awp international) - Ein jahrzehntelanger Weggefährte von Apple-Chef Steve Jobs verlässt das Unternehmen. Bertrand Serlet, einer der Väter des Mac-Betriebssystems OS X, will sich künftig mehr der Wissenschaft widmen, wie Apple am Mittwoch mitteilte. Er war zuletzt als "Senior Vice President" der oberste Verantwortliche für die Mac-Softwareentwicklung. Seine Aufgaben übernimmt nun Craig Federighi, der bereits in den vergangenen Jahren als "Vice President" die Weiterentwicklung von Mac OS managte. Deshalb rechne er mit einem nahtlosen Übergang, sagte Serlet.
Serlet hatte sich 1989 Jobs' Firma Next angeschlossen und dort zusammen mit Avie Tevanian die Grundlage für Apples aktuelles Betriebssystem Mac OS X gelegt, mit dem der Konzern in den vergangenen Jahren ein fulminantes Comeback feierte. Tevanian verliess Apple bereits 2006.
Auch Federighi, der vom Magazin "Forbes" vor einigen Jahren als Serlets Protegé bezeichnet wurde, arbeitete bereits bei NeXT und kam zusammen mit Jobs 1997 zu Apple. Zwischenzeitlich wechselte er jedoch für mehrere Jahre zum Software-Spezialisten Ariba und kam erst 2009 zurück. Als nächste Aufgabe muss Federighi eine wichtige Premiere über die Bühne bringen: Für diesen Sommer wird die Version 10.7 Lion (Löwe) von Mac OS X erwartet, mit der Apple Elemente aus der Bedienung des Tablet-Computers iPad auf den Macintosh bringen wird./so/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???