Navigation

Continental schreibt wieder schwarze Zahlen

Dieser Inhalt wurde am 28. April 2010 - 08:10 publiziert

HANNOVER (awp international) - Der Automobilzulieferer Continental hat im ersten Quartal die Wende geschafft und ein dickes Plus eingefahren. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 494 Mio EUR, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mitteilte. In der von der Branchenkrise geprägten Vorjahresperiode hatten die Hannoveraner einen operativen Fehlbetrag von 165 Mio EUR eingefahren.
Der Umsatz legte ebenfalls von 4,3 Mrd auf knapp 6 Mrd EUR kräftig zu. Für das Gesamtjahr bekräftigte Conti-Chef Elmar Degenhart die Prognose. Der Umsatz solle um mindestens 5% wachsen. "Sollten sich die Märkte weiterhin so positiv entwickeln wie bisher, haben wir sogar die Chance, den Umsatz um bis zu 10% zu steigern", sagte Degenhart. Das operative Ergebnis soll 2010 auf bereinigter Basis den Vorjahreswert von 1,17 Mrd EUR deutlich übersteigen./dct/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?