Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Montag wieder unter die Marke von 1,37 US-Dollar gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,3675 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7311 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3627 (Donnerstag: 1,3560) Dollar festgesetzt.
Grund für den Schub des Euro am Freitag, als der Euro kurzzeitig leicht über die Marke von 1,37 Dollar gestiegen war, waren durch Vertreter der EZB geschürte Zinserhöhungserwartungen. Aus Sicht von EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi stellt die hohe Inflation eine Gefahr dar. Der Anstieg der Nahrungsmittelpreise könnte dauerhaft sein, erklärte Bini Smaghi am Montag. Er hatte mit entsprechenden Aussagen bereits am Freitag Zinserhöhungserwartungen für die Eurozone geweckt./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???