Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BUDAPEST (awp international) - Ungarns Haushaltsdefizit ist im Vorjahr nach vorläufigen Berechnungen geringer ausgefallen als erwartet. Wie das Finanzministerium in Budapest am Dienstagabend mitteilte, lag der Fehlbetrag - die kommunalen Haushalte nicht eingerechnet - bei 918,6 Milliarden Forint (ca 3,3 Mrd. Euro) und entsprach damit 3,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das Ministerium habe mit einem Defizit von 992,4 Milliarden Forint (3,8 BIP-Prozent) gerechnet.
Finanzminister Peter Oszko sagte, er erwarte, dass das Gesamt- Defizit - einschliesslich der noch nicht bekannten Fehlbeträge der kommunalen Haushalte - 3,9 Prozent des BIP ausmachen werde. Er führte die Entwicklung im zentralen Haushalt auf geringere Ausgaben und höhere Steuereinnahmen zurück. Für 2010 halte Ungarn an dem im Haushalt festgelegten Defizit-Ziel von 3,8 Prozent des BIP fest.
2008 hatte Ungarns Haushaltsdefizit 910,6 Milliarden Forint betragen und 3,3 Prozent des BIP ausgemacht./kl/DP/dr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???