Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BUDAPEST (awp international) - Ungarns Haushaltsdefizit ist im Vorjahr nach vorläufigen Berechnungen geringer ausgefallen als erwartet. Wie das Finanzministerium in Budapest am Dienstagabend mitteilte, lag der Fehlbetrag - die kommunalen Haushalte nicht eingerechnet - bei 918,6 Milliarden Forint (ca 3,3 Mrd. Euro) und entsprach damit 3,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das Ministerium habe mit einem Defizit von 992,4 Milliarden Forint (3,8 BIP-Prozent) gerechnet.
Finanzminister Peter Oszko sagte, er erwarte, dass das Gesamt- Defizit - einschliesslich der noch nicht bekannten Fehlbeträge der kommunalen Haushalte - 3,9 Prozent des BIP ausmachen werde. Er führte die Entwicklung im zentralen Haushalt auf geringere Ausgaben und höhere Steuereinnahmen zurück. Für 2010 halte Ungarn an dem im Haushalt festgelegten Defizit-Ziel von 3,8 Prozent des BIP fest.
2008 hatte Ungarns Haushaltsdefizit 910,6 Milliarden Forint betragen und 3,3 Prozent des BIP ausgemacht./kl/DP/dr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???