Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

EUROKRISE/Barroso offen für Eurobonds in Griechenland-Krise

STRASSBURG (awp international) - Zur Unterstützung des hoch verschuldeten Griechenlands hat sich EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso erneut für gemeinsame Anleihen der Euro-Länder offen gezeigt. In der Frage, ob es diese Eurobonds geben solle, seien sich die Mitgliedsstaaten nicht einig, sagte er am Dienstag im EU-Parlament. Wenn der EU-Rat und das Parlament bereit seien, darüber zu diskutieren, sei ihm das nur sympathisch.
Im Parlament drängen Sozialdemokraten und Liberale zur Auflage von Eurobonds, um die Schuldenaufnahme zu bündeln. Ihrer Ansicht nach drücken sie die wirtschaftspolitische Gesamtstärke der Euro-Zone aus und sind hochattraktive Anlagen. Eurobond-Gegner wie Deutschland und Frankreich fürchten, ein gemeinsamer Zinssatz für alle Euro-Staaten nehme den Schuldenstaaten die Motivation, ihre Haushalte in Ordnung zu bringen. Viele Experten sind sich einig, dass es früher oder später zu Eurobonds kommen wird./pkl/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.