Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BAD HOMBURG (awp international) - Nach kerngesunden Ergebnissen im vergangenen Jahr hat der Medizinkonzern Fresenius zum 18. Mal in Folge seine Dividende erhöht. Das im Dax notierte Unternehmen zahlt seinen Aktionären 0,86 Euro pro Stammaktie, was einem Plus von 15 Prozent entspricht. Das teilte die im hessischen Bad Homburg ansässige Fresenius SE & Co. KGaA am Freitagabend nach der Zustimmung der Hauptversammlung mit.
Nach dem Rekordjahr 2010 hatte der Konzern vor allem dank der zukunftsträchtigen Bereiche Nierenwäsche und Infusionstherapie auch im ersten Quartal 2011 glänzende Geschäfte gemacht und den Gewinn unter dem Strich noch einmal kräftig nach oben geschraubt: Der Überschuss legte währungsbereinigt um 39 Prozent auf 170 Millionen Euro zu. Prompt erhöhte Vorstandschef Ulf Schneider den Konzernausblick für das laufende Jahr./loh/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???