Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SEOUL (awp international) - Daewoo, südkoreanische Tochter des US-Autobauers General Motors, verkauft ihre Autos künftig auch im eigenen Land als Chevrolet statt unter eigenem Markennamen. Der Name GM Korea soll ausserdem den bisherigen Namen GM Daewoo Auto & Technology für das Tochterunternehmen ersetzen, wie GM Daewoo am Donnerstag ankündigte. Durch den bis Ende März geplanten Label-Wechsel, der sämtliche neuen Produkteinführungen und -auffrischungen in diesem Jahr betrifft, erhofft sich der Autobauer eine Absatzsteigerung in dem ostasiatischen Land.
GM hatte 2002 Kernteile des zusammengebrochenen koreanischen Autoherstellers Daewoo übernommen und hält derzeit 70,1 Prozent an GM Daewoo. Jeder vierte Chevrolet, der weltweit verkauft wird, stammt den Angaben zufolge aus südkoreanischer Produktion. Der Absatz von GM Daewoo stieg 2010 im Vergleich zum Vorjahr um fast 30 Prozent auf mehr als 750 000 Autos./dg/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???