Navigation

Infineon liefert Sicherheits-Chips nach China - Kurs springt an

Dieser Inhalt wurde am 11. November 2009 - 14:20 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Der Halbleiter-Konzern Infineon liefert Sicherheits-Chips für elektronische Reisepässe nach China. Ab dem ersten Quartal 2010 wollen die chinesischen Behörden mit der Ausgabe von jährlich rund 6,5 Millionen elektronischen Reisepässen beginnen, teilte Infineon am Mittwoch mit. Derzeit seien schätzungsweise mehr als 30 Millionen chinesische Reisepässe im Umlauf. Sie seien in der Regel zehn Jahre gültig. Der Auftragswert wurde nicht genannt. Die Aktie baute nach den Neuigkeiten ihre Kursgewinne deutlich aus.
Infineon hielt bei Chips für Kartenanwendungen nach eigenen Angaben in 2008 einen Marktanteil von 25,5 Prozent am Gesamtmarkt von 2,4 Milliarden US-Dollar./sk/tw

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?