Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Lonza Group AG und der Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) arbeiten in der Produktion von Biopharmazeutika enger zusammen. Eine neu abgeschlossene Vereinbarung sieht vor, dass die Basler in einem ersten Schritt GSK Produktionskapazitäten für fünf monoklonale Antikörper bereitstellen. GSK will sich im Bereich Biopharma deutlich verstärken.
Wie Lonza am Mittwoch mitteilt, beinden sich die fünf monoklonalen Antikörper in frühen klinischen Tests der Phasen I und II. GSK werde mit Blick auf die Weiterentwicklung und eventuelle Kommerzialisierung der Produkte der Zugriff auf weitere Produktionskapazitäten von Lonza eingeräumt.
GSK will Portfolio von biopharmazeutischen Produkten aufbauen, welches von 2015 an die eigene F&E-Pipeline beständig um 20% übertrifft.
ra/ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???