Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIEN (awp international) - Nach der Übernahme von Austrian Airlines (AUA) wird der Flughafen Wien neben Frankfurt, München und Leipzig viertes Fracht-Drehkreuz der Lufthansa . Mit der seit 1. Juli existierenden Austrian Lufthansa Cargo GmbH solle der Marktanteil in Österreich gesteigert werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Flughafen Wien solle künftig die Drehscheibe zwischen Ost- und Westeuropa sein.
Durch die Zusammenlegung beider Unternehmen wurden nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA 20 Stellen gestrichen. Ein weiterer Mitarbeiterabbau sei aber nicht geplant. Die Synergien aus der Verschmelzung liegen nach Lufthansa-Schätzung bei 10 Millionen Euro pro Jahr.
Das neue Unternehmen beschäftigt 120 Menschen in Österreich. AUA-Frachtstandorte ausserhalb Österreichs sind in den Lufthansa Cargo Standorten aufgegangen. Mit rund 18 Prozent hatte die Lufthansa Cargo bisher den grössten Marktanteil am Flughafen Wien, danach folgte die AUA war mit 12 Prozent.
Die Lufthansa Cargo hat rund 4.500 Mitarbeiter weltweit und setzte 2009 rund 1,9 Milliarden Euro um. Am wichtigsten Frachtstandort der Lufthansa in Frankfurt wehrt sich das Unternehmen derzeit gegen ein ab Ende 2011 drohendes Nachtflugverbot./mib/DP/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???