Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das japanische Pharmaunternehmen Takeda übernimmt den Arzneimittelhersteller Nycomed für 9,6 Mrd EUR. Die Verwaltungsräte der beiden Unternehmen hätten der Fusion zugestimmt, welche in den nächsten 90 bis 120 Tagen vollzogen werden soll, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.
Die Fusion unterliege der Genehmigung der Kartellbehörden und werde das Dermatologie-Geschäft Nycomeds in den USA ausschliessen, heisst es weiter.
Das Zürcher Unternehmen Nycomed, das 2006 die Pharmasparte der deutschen Altana übernommen hatte, beschäftigt 12'500 Mitarbeiter. Es ist mehrheitlich im Besitz von vier Beteiligungsgesellschaften: Nordic Capital mit 41,2%, Credit-Suisse/DLJ Merchant Banking (25,6%), Coller International Partners (9,7%) und Avista (8,9%) sowie weitere Investoren (14,6%). 2010 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 3,17 Mrd EUR. Operativ rutschte das Unternehmen mit einem EBIT-Verlust von 44,2 Mio in die roten Zahlen.
Takeda erzielte im Rechnungsjahr 2010 einen Nettoumsatz von 1'419 Billionen Yen, ein Betriebsergebnis von 357 Bio und ein Reinergebnis von 248 Bio.
dl/ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???