Navigation

Orascom DH unterzeichnet Vereinbarung für Öko-Stadt-Projekt in Cornwall

Dieser Inhalt wurde am 20. Mai 2010 - 18:58 publiziert

Altdorf (awp) - Die Orascom Development Holding AG hat in der Entwicklung der Öko-Stadt in Cornwall einen weiteren Schritt vollzogen. Die Orascom DH und Imerys Minerals hätten die letzten formellen Vereinbarungen zur Gründung der Entwicklungsgesellschaft unterzeichnet, teilte Orascom am Donnerstag mit.
Orascom DH werde mit 75% Mehrheitsaktionär der neuen Joint-Venture-Gesellschaft Eco-Bos und werde diese zusammen mit Imerys (25%) betreiben. Die Firma The Eden Project werde als weiterer Partner seine Erfahrungen im Bereich Nachhaltigkeit einbringen.
Zusammen wollen die Unternehmen im englischen Cornwall eine der nachhaltigsten neuen Kommunen Europas bauen. Das Projekt Eco-Bos umfasse die Umnutzung von sechs ehemaligen Porzellanerde-Minen in Mittel-Cornwall, die im Besitz von Imerys sind, heisst es weiter.
Geplant sind die integrierte und nachhaltige Entwicklung von mehr als 5'500 Wohneinheiten und ein breites Angebot von Geschäftsmöglichkeiten. Ziel sei es, neue Jobs in der Region zu schaffen, sowie Freizeit- und Erholungsanlagen (ein Hotel und ein Jachthafen), ein nachhaltiges Transportsystem und bis zu 500 Hektaren Grünflächen zu erstellen.
Bereits seien umfangreiche Planungsarbeiten sowie öffentliche Anhörungen durchgeführt worden, so die Mitteilung. Falls die nötigen Bewilligungen erteilt werden, dürfte die Pilotphase des Projektes in der ersten Hälfte des Jahres 2011 beginnen.
Zum Managing Director von Eco-Bos wurde Alex Yule-Smith ernannt. Er stosse von J.P. Morgan Cazenove, wo er als Managing Director Equity Capital Markets amtete, zu Eco-Bos.
mk/ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?