Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die Euro-Finanzminister verhandeln heute (Montag/1400) über die geplante Stärkung des Rettungsfonds für angeschlagene Mitgliedstaaten. Das Volumen von 440 Milliarden Euro soll künftig besser ausgeschöpft werden. Derzeit sind wegen hoher Sicherheitsleistungen de facto nur 250 Milliarden Euro tatsächlich nutzbar. Die Ausweitung des Fonds ist Teil eines Pakets zur Euro-Absicherung, das die EU-Staats- und -Regierungschefs Ende März beschliessen wollen. Dazu gehören ausserdem sechs Gesetzesvorschläge zur Verschärfung des Stabilitätspakts und der Wirtschaftsaufsicht. Sie sind am Dienstag Thema des Ministertreffens in Brüssel./eni/DP/zb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???