Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom will den Vertrag von Konzernchef René Obermann nach Informationen des "Handelsblattes" (Donnerstag) trotz der laufenden Korruptionsermittlungen verlängern. Das Kontrollgremium habe auf seiner Sitzung Anfang September beschlossen, Obermann einen neuen Vertrag anzubieten, obwohl die Aufseher wussten, dass gegen Obermann wegen Bestechungsvorwürfen im Zusammenhang mit der ungarischen Telekom-Tochter Magyar Telekom ermittelt wird.
Mündliche Verhandlungen zu den konkreten Vertragsbedingungen liefen bereits, berichtet die Zeitung unter Verweis auf Kreise der Bundesregierung. Der Bund ist mit einem Anteil von 32 Prozent grösster Telekom-Aktionär. Obermann habe den Aufsichtsrat auf dessen Sitzung am 1. und 2. September über die Vorwürfe gegen ihn informiert, berichtet die Zeitung. Die deutsche Staatsanwaltschaft hat am 31. August seine Wohnung und sein Büro durchsucht./fc/DP/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???