Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - Der indische Mikrofinanzkonzern SKS Microfinance will einem Pressebericht zufolge im Zuge seines Börsengangs Anfang August bis zu 13 Milliarden indische Rupien (213 Mio. Euro) erlösen. Dies schreibt die "Financial Times Detuschland" (FTD/Mittwoch) mit Verweis auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen. Die Zeichnungsfrist für die Aktien des grössten indischen Mikrofinanzkonzerns soll demnach vom 28. bis 30. Juli laufen, mit der Aktienplatzierung von knapp 22 Prozent aller bestehenden Papiere sind die Citigroup, Credit Suisse sowie Kotak Mahindra Capital beauftragt. Damit wäre der Konzern mit knapp eine Milliarde Euro bewertet.
Minikredite und Minifinanzdienstleistungen bieten Hilfe zur Selbsthilfe, indem sie Menschen aus armen Regionen der Welt befähigen, ein Gewerbe zu starten, sich eine Existenz aufzubauen oder sich finanziell abzusichern./nmu/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???