Sauerländer hat neuen Chef

Die neu gegründete Sauerländer Verlage AG hat ihre Führung bestimmt. Verwaltungsrats-Präsident wird Fritz von Bermuth als Vertreter der Cornelsen-Verlags-Holding als Mehrheits-Aktionärin. Hans Christof Sauerländer nimmt im Verwaltungsrat Einsitz.

Dieser Inhalt wurde am 03. August 2001 - 15:29 publiziert

Vorsitzender der Geschäftsleitung wird Klaus Willberg sein. Mit dem Wechsel zu Cornelsen wird das 1807 gegründete Aarauer Verlagshaus neu strukturiert: Das Verlagsgeschäft geht an die neue Gesellschaft und die Verwaltung der Immobilien in Aarau an die Sauerländer Immobilien AG.

Die Sauerländer Verlage AG hat ihren Sitz in Aarau. Mit dem Kauf der Aktienmehrheit von Sauerländer will die in Berlin ansässige Cornelsen-Gruppe ihr Engagement in der Schweiz verstärken.

Das Engagement der Cornelsen-Gruppe im Aarauer Verlagshaus war Ende Juli bekannt geworden (swissinfo berichtete). Cornelsen führt insgesamt 7'500 Titel und editiert jährlich rund 900 neue. Die Sauerländer Verlage legen pro Jahr 200 bis 250 Bücher neu auf und erwarten durch den Zusammengang ein Wachstum.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen