Navigation

Sony spielt wieder Gewinne ein

Dieser Inhalt wurde am 13. Mai 2010 - 14:11 publiziert

TOKIO (awp international) - Der japanische Elektronikkonzern Sony sieht sich auf Erholungskurs. Wie der in einem Umstrukturierungsprozess steckende Hersteller der Playstation 3 am Donnerstag bekanntgab, fiel im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Betriebsgewinn von 31,8 Milliarden Yen (270 Millionen Euro) an. Im Vorjahr hatte der Konzern noch den grössten operativen Verlust seiner Unternehmensgeschichte in Höhe von 227,8 Milliarden Yen erlitten. Unter dem Strich schrieb Sony zum Bilanzstichtag 31. März noch einen Verlust in Höhe von 40,8 Milliarden Yen, weniger als zuvor erwartet.
Der Umsatz sank um 6,7 Prozent auf 7,2 Billionen Yen. Für das bis 31. März 2011 laufende Geschäftsjahr rechnet Sony mit einem rasanten Anstieg des Betriebsgewinns um 403,6 Prozent auf 160 Milliarden Yen. Der Umsatz soll um 5,4 Prozent auf 7,6 Billionen Yen steigen. Sony-Chef Howard Stringer hatte ein umfangreiches Paket zur Neuorganisation des Elektronik-Konzerns auf den Weg gebracht, dem auch tausende Arbeitsplätze zum Opfer fallen./ln/DP/stb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?