Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HANNOVER/TRIER (awp international) - Der weltgrösste Reisekonzern Tui will beim Spezialreiseveranstalter Boomerang einsteigen. Die deutsche Veranstaltersparte Tui Deutschland beteiligt sich zum 1. Oktober mit 49 Prozent an dem Trierer Mittelständler, wie das Hannoveraner Unternehmen am Dienstag mitteilte. "Mit der Expertise von Boomerang-Reisen im individuellen Fernreisegeschäft wird Tui ihre Marktposition in diesem Wachstumsmarkt weiter ausbauen", sagte Tui-Deutschland-Chef Volker Böttcher. Die Verträge seien jetzt unterzeichnet worden. Allerdings müssen die Wettbewerbshüter dem Geschäft noch zustimmen.
Boomerang-Reisen hat seinen Schwerpunkt den Angaben zufolge auf Rundreisen in Australien und Neuseeland gesetzt. Das Unternehmen beschäftigt 80 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 18 Millionen Euro.
Tui Deutschland gehört zu der an der Londoner Börse notierten Veranstaltersparte Tui Travel , an der die deutsche Tui AG mit mehr als 57 Prozent beteiligt ist. Die Tui AG kam alleine im abgelaufenen Quartal auf Umsatzerlöse von rund 4 Milliarden Euro. Zuletzt hatte Rivale Thomas Cook (Neckermann Reisen) mit der Übernahme des Hamburger Türkeireisen-Spezialisten Öger Tours für Aufsehen gesorgt./stw/ang/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???