Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Die Warner Music Group ist auf der Suche nach einem neuen Besitzer. Die US-Plattenfirma, die zu den vier Grossen ihrer Branche zählt, habe die Investmentbank Goldman Sachs angeheuert, um mögliche Käufer ausfindig zu machen, schrieben US- Medien. Zuvor hätten mehrere Interessenten bei Warner Music angeklopft, darunter der Finanzinvestor KKR. Das Management wollte jedoch auch andere Angebote einholen und nahm das Verkaufsverfahren selbst in die Hand.
Statt die komplette Plattenfirma abzugeben, könnten auch nur Teile den Besitzer wechseln, schrieben unter anderem "New York Times" und "Financial Times" und nannten den Musikverlag Warner Chappell. Dieser hat Künstler von Kate Perry bis Michael Jackson im Programm. Das "Wall Street Journal" errechnete einen Preis für die Sparte von 2,2 Milliarden bis 2,4 Milliarden Dollar. Mit dem erhofften Geld könnte Warner Music seinerseits ein Angebot für den hoch verschuldeten britischen Rivalen EMI abgeben. Schon seit Jahren beäugen sich die beiden Plattenfirmen.
Die gesamte Musikbranche befindet sich im Umbruch. Die CD- Verkäufe, früher eine sichere Einnahmequelle, gehen immer weiter zurück. Das Geschäft mit digitaler Musik im Internet haben andere Mitspieler fest in der Hand - wie Apple mit seinem iTunes-Store oder der weltgrösste Onlinehändler Amazon . Im vergangenen Geschäftsjahr (Ende September) häufte Warner Music zum wiederholten Male einen Verlust an. Das Unternehmen verlor 143 Millionen Dollar./das/DP/wiz1

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???