Navigation

Asylunterkünfte werden stillgelegt oder aufgehoben

Die Zahl der Menschen, die über das Mittelmeer nach Europa fliehen, nimmt ab. Ausserdem gilt die Schweiz nicht als Hauptziel für Flüchtlinge, die auf dieser Route unterwegs in ein neues Leben sind. Das sind zwei Gründe, weshalb das Staatssekretariat für Migration sinkende Asylzahlen vermeldet: Von Januar bis September wurden 13'916 Asylgesuche verzeichnet – der tiefste Stand seit 2010. In der Folge werden im ganzen Land Asylunterkünfte stillgelegt oder aufgehoben.

Dieser Inhalt wurde am 25. Oktober 2017 - 09:00 publiziert
swissinfo.ch/ka und SRF (10vor10 vom 24.10.2017)
Externer Inhalt


Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.