Navigation

Rekordgewinn für Migros

Mit einem Gewinn von 846 Mio. Fr. hat die Migros-Gruppe 2009 trotz tieferem Umsatz über einen Fünftel mehr verdient als im Vorjahr. Damit hat sie ihr bisher bestes Ergebnis erwirtschaftet.

Dieser Inhalt wurde am 30. März 2010 - 11:34 publiziert

Für den deutlich gestiegenen Gewinn sei das sehr gute Finanzergebnis verantwortlich, teilte die Migros mit. Aber auch operativ konnte sich die Gruppe verbessern. Das Betriebsergebnis (EBIT) nahm um 3,6% auf 1,153 Mrd. Fr. zu.

Der Umsatz sank um 3,1% auf 24,95 Mrd. Franken. Gründe: Tieferer Rohölpreis als im Vorjahr, darbendes Reisegeschäft, Senkung vieler Produktepreise im Detailhandel.

Die Obi-Baumärkte, SportXX-Sportartikelmärkte sowie die Melectronics-Fachmärkte erzielten ein Umsatzplus. Dagegen mussten die Micasa-Möbelläden und die Do-it+Garden Hobbyzentren Umsatzeinbussen hinnehmen.

Die Migros-Töchter Denner und der Internet-Laden Le Shop legten zu, die Warenhauskette Globus und Möbelhändler Interio verzeichneten weniger Umsatz.

Nach eigenen Angaben erzielte die Migros einen Marktanteil von 20,4%. Das sei leicht weniger als im Vorjahr.

Auch für das laufende Jahr meldet der "Orange Riese" stabile Zahlen. Das Geschäft in den Migros-Filialen bewege sich auf Vorjahresniveau, verlautet aus der Migros-Chefetage. Für 2010 rechnet die Migros-Gruppe trotz Preisdrucks im Detailhandel mit einem Umsatzwachstum von 1%.

swissinfo.ch und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?