Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Der vom Staat gestützte Immobilienfinanzierer Aareal Bank ist mit einem kräftigen Gewinnzuwachs ins Jahr gestartet. Nach Abzug der Minderheitsanteile und der Verzinsung für die Stille Einlage des Bankenrettungsfonds Soffin verdiente das Institut nach eigenen Angaben vom Dienstag 24 Millionen Euro nach 8 Millionen vor einem Jahr. Dabei profitierte die Wiesbadener MDax-Gesellschaft von sinkenden Rücklagen für faule Kredite und einem besseren Neugeschäft. Das operative Ergebnis legte um 57 Prozent auf 47 Millionen Euro zu. Damit waren die ersten drei Monate dieses Jahres das beste Quartal seit dem vollen Ausbruch der Finanzkrise in der zweiten Hälfte 2008. Die Erwartungen von Analysten übertraf die Aareal Bank.
Seine erst im April erhöhten Prognosen bestätigte der Vorstand. In diesem Jahr erwartet das Management eine "deutliche Steigerung" des Betriebsergebnisses. Im vergangenen Jahr hatte die Bank den operativen Gewinn um gut 50 Prozent auf 134 Millionen Euro verbessert. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern soll auf 12 bis 13 Prozent steigen. Zudem hofft die Aareal Bank auf ein Neugeschäft von 7 bis 8 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr war es bereits um drei Viertel auf 6,7 Milliarden Euro gestiegen./enl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???