Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Eine Frau neue Botschafterin in Iran

Die 47-jährige Diplomatin Livia Leu Agosti wird neue Schweizer Botschafterin in Teheran. Sie werde Ende dieses Jahres Philippe Welti ablösen, sagte sie gegenüber der "SonntagsZeitung".

Die Spitzendiplomatin ist zurzeit Leiterin der Politischen Abteilung II im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in Bern. Dort ist sie zuständig für Afrika und Nahost.

Sie sei von der Ernennung einigermassen überrascht worden, sagte Leu Agosti. Sie geht davon aus, dass Aussenministerin Micheline Calmy-Rey damit auch zeigen wollte, dass in einer von Männern dominierten Welt eine Frau eine solche Rolle durchaus übernehmen könne. Die Einwilligung des Iran habe schneller als erwartet vorgelegen.

Zur Pflicht für Frauen, im Iran ein Kopftuch zu tragen, sagte sie, es handle sich um eine Rechtsvorschrift. Diese wiege nicht sehr schwer im Vergleich zum Interesse ihrer diplomatischen Aufgabe.

Sie verstehe zwar gut, dass man sich an den Kleidungsvorschriften störe. Wenn sie als Botschafterin im Iran wirke, setze sie aber ein Zeichen für die Gleichberechtigung der Frauen in der Männerwelt. "Das ist meines Erachtens wichtiger, als dieses Land beruflich zu meiden", sagte die designierte Botschafterin.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.