Echte Zehnernoten als Flyer im Abstimmungskampf

Da staunten Pendlerinnen und Pendler nicht schlecht: Am Montagmorgen haben Aktivisten im Hauptbahnhof Zürich Zehn-Franken-Noten verteilt – echte notabene. Mit der spektakulären Aktion eröffneten sie den Abstimmungskampf für ihre Volksinitiative "für ein bedingungsloses Grundeinkommen", über die das Schweizer Stimmvolk am 5. Juni befindet. Die Forderung, so utopisch sie scheinen mag, dürfte gerade auch im Ausland auf grosses Interesse stossen, planen doch Länder wie Kanada, Finnland und die Niederlande Versuche mit dem egalitären Sockel-Einkommen.

swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 14. März 2016)


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen