Schweizer Perspektiven in 10 Sprachen

Erstaunlicher Holyfield nur knapp geschlagen

Der 46-jährige Evander Holyfield zeigte im Schwergewichts- WM-Kampf gegen den 35-jährigen WBA-Titelhalter Nikolai Walujew im Zürcher Hallenstadion eine bärenstarke Leistung.

Der Amerikaner verlor den ausgeglichenen Kampf gegen den Russen nur hauchdünn durch Mehrheits-Entscheid der Punktrichter.

Zwei der drei Punktrichter sahen Titelverteidiger Walujew nach zwölf temporeichen und spannenden Runden mit 116:112 und 115:114 vorne, einer wertete den Kampf mit 114:114 remis. Die 12’500 Zuschauer, die fast geschlossen vom ersten bis zum letzten Gong auf der Seite des Herausforderers standen, quittierten das Urteil mit Unmutsäusserungen.

Holyfield verfehlte sein angestrebtes Ziel, zum fünften Mal Schwergewichts-Weltmeister zu werden und den entsprechenden Alters- Rekord von George Foreman aus dem Jahre 1994 zu knacken, nur knapp.

Der 1,89 m grosse Amerikaner zeigte sich gegen den 2,13-Giganten aus Russland bis zum Schluss mehr als nur auf der Höhe seiner Aufgabe.

Der Fight war alles andere als die von vielen Kritikern vorausgesagte Farce, sondern bot durchaus beste Werbung für den Boxsport. Denn es war offensichtlich, dass sich nicht ein “Freak” sowie ein “Box-Opa”, sondern zwei erstklassig vorbereitete Athleten gegenüber standen, die sich ein faires und enges Duell lieferten.

Beliebte Artikel

Meistdiskutiert

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft