Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG/KAIRO (awp international) - Die Öl- und Gafördergesellschaft RWE Dea steht vor der grössten Investition ihrer Unternehmensgeschichte. Die Tochter des Energiekonzerns RWE will 3,6 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung eines riesigen Gasvorkommens vor der ägyptischen Mittelmeerküste stecken, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die entsprechenden Verträge wurden am Montag in Kairo unterzeichnet. Die Förderung soll den Angaben zufolge 2014 beginnen. Betriebsführer bei dem Gas-Projekt ist der britische Ölkonzern BP , der 60 Prozent der Anteile und Kosten trägt. RWE Dea ist zu 40 Prozent beteiligt./nl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???