Navigation

Basler Zeitung verkauft Lokalzeitungen an Reinhardt-Verlag

Dieser Inhalt wurde am 18. Mai 2010 - 17:30 publiziert

Basel (awp/sda) - Die Basler Zeitung (BaZ) zieht sich aus dem Lokalzeitungsgeschäft zurück: Das Medienunternehmen hat rückwirkend auf den 1. Mai seine "LV Lokalzeitungen Verlags AG" an den Friedrich Reinhardt Verlag in Basel verkauft.
Der veräusserte Bereich umfasst das "Allschwiler Wochenblatt", den "Birsfelder Anzeiger" und den "Muttenzer & Prattler Anzeiger" sowie das Internetportal "www.reinacherzeitung.ch". Alle Titel sollen weitergeführt werden. Ein Abbau im Verbreitungsgebiet oder in den Redaktionen sei nicht geplant, teilte die Basler Zeitung Medien (BZM) am Dienstag mit.
Über den Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht. Dank der Transaktion könne der Friedrich Reinhardt Verlag, der unter anderem den "Birsigtaler Boten" und die "Riehener Zeitung" herausgibt, die Agglomeration Basel besser abdecken, heisst es im Communiqué.
Die "Basler Zeitung" will dagegen das Lokale im eigenen Produkt ausbauen und stärken und sich so weiter auf das Kerngeschäft der bezahlten Tageszeitung konzentrieren. Die BZM war im Februar nach einer Reihe von Restrukturierungsmassnahmen von der Verlegerfamilie Hagemann an den Financier Tito Tettamanti und den Anwalt Martin Wagner verkauft worden.
mk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?