Beachvolleyball: Laciga plant CEV-Turnier in Zürich

Paul Laciga will europäisches Spitzen-Beachvolleyball nach Zürich holen. Keystone

Die Schweiz erhält möglicherweise einen weiteren Beachvolleyball-Spitzenanlass. Paul Laciga bewirbt sich um einen Event der europäischen CEV-Tour in Zürich im August. Die Konzepte sind fertig, die Dossiers liegen bei den zuständigen Departementen.

Dieser Inhalt wurde am 06. Dezember 2000 - 17:48 publiziert

Paul Laciga und die Managerin Gaby Zallot haben von der Vermarktungs-Firma "Challenge ISL", welche die Rechte vom europäischen Verband gekauft hat, eine Anfrage zur Durchführung erhalten. Als Bedingung wurde der Austragungsort Zürich genannt. Eine Antwort muss bis Ende Jahr gegeben werden.

Die CEV-Tour (Confédération Européenne de Volleyball) ist die zweithöchste Kategorie nach der World Tour. Sie wird im kommenden Jahr ausgebaut und sollte vier Turniere plus die Europa-Meisterschaften umfassen.

Wegen der Erfolge der Laciga-Brüder ist ein Bedarf nach Spitzen-Beachvolleyball in der Schweiz vorhanden. Im kommenden Jahr gastiert nach den Frauen auch die World Tour der Männer erstmals hierzulande (Doppelevent in Gstaad), daneben werden in Rapperswil und Lausanne zwei Satellite-Turniere ausgetragen.

Darüber hinaus gibt es die Swiss Beachtour, bei der die Lacigas wegen Terminkollisionen logischerweise nur vereinzelte Gastauftritte haben.

swissinfo und Agenturen


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen