Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Cancellara gewinnt Radklassiker Paris - Roubaix

Überglücklicher Fabian Cancellara am Ziel in Roubaix.

(Keystone)

Der 25-jährige Schweizer Radprofi Fabian Cancellara gewann Paris-Roubaix, "la Reine des Classiques", über 259 Kilometer.

Es ist dies erst der zweite Sieg eines Schweizers, 83 Jahre nachdem Heiri Sutter das härteste Eintagesrennen für sich entscheiden konnte.

Fabian Cancellara stahl Weltmeister Tom Boonen bei der 104. Austragung von Paris-Roubaix die Show und machte einen Strich durch dessen Rechnung.

Der 25-jährige Schweizer aus dem dänischen CSC-Team gewann am Sonntag nach 259 Kilometern den Königsklassiker und verhinderte das erneute Double von Vorjahressieger Boonen, der wie 2005 Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix gewinnen wollte.

Cancellara und der Russe Wladimir Gusews traten 18 Kilometer vor dem Ziel aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe heraus überraschend an und setzten sich ab.

"Sieg des Kampfes"

Kurz nach seiner erfolgreichen Attacke startete Zeitfahr-Spezialist Cancellara, der in Roubaix für den zweiten Schweizer Sieg nach 1923 sorgte, sein Solo.

Platz zwei mit einem Rückstand von 1.49 Minuten belegte der belgische Weltmeister Tom Boonen. Der Vorjahressieger war ursprünglich als Fünfter über die Ziellinie gefahren, profitierte aber von der nachträglichen Disqualifikation der Fahrer auf den Rängen zwei bis vier. Diese hatten eine geschlossene Bahnschranke passiert.

Cancellara, der nach der vergangenen Saison beinahe beim T-Mobile-Team unterschrieben hätte, konnte schon 300 Meter vor dem Ziel jubeln.

Auf der Ziellinie schlug er die Hände vor sein Gesicht, als könnte er den grössten Triumph seiner Karriere nicht fassen.

"Ich weiss nicht, wann der letzte Schweizer hier gewonnen hat. Das ist unglaublich, ich bin überglücklich. Das war ein Sieg des Kampfes", waren Cancellars erste Reaktionen.

Kaltstart

Das Feld mit 194 Fahrern war kurz vor 11.00 Uhr in Compiegne nördlich von Paris bei Temperaturen von 10 Grad an den Start gegangen.

Am frühen Morgen hatten Dopingkontrolleure des Weltverbandes UCI bei 29 Profis Blutkontrollen vorgenommen. Es gab keine auffälligen Werte.

swissinfo und Agenturen

In Kürze

Fabian Cancellara wurde am 18. März 1981 in Bern geboren

1998/1999 wurde er Junioren-Zeitfahrweltmeister.

In seinen beiden ersten Profijahren 2001-2002 fuhr Cancellara für das Team Mapei.

2002 gewann er Etappen in kleineren Rundfahrten sowie seinen ersten von insgesamt drei Schweizermeister-Titeln im Zeitfahren.

Der Durchbruch gelang Cancellara 2003 als er zum Team Fassa Bortolo wechselte und den Prolog der Tour de Romandie und der Tour de Suisse gewann.

Sein bisher grösster Triumph gelang ihm 2004, als er bei seiner ersten Teilnahme an der Tour de France den Prolog gewann und das gelbe Trikot überstreifen durfte.

Infobox Ende


Links

×