Den Gesetzen des Lebens entfliehen

Dieser Inhalt wurde am 06. März 2008 - 17:38 publiziert

Fussball ist nicht nur die Königsdisziplin des Sportes, sondern auch aller Spiele. Die grossen Spiele der Menschheit sind Ballspiele, sei es nun Tennis, Pelota/Chistera oder Billard. Der Ball gehorcht den Gesetzen des Lebens am wenigsten. Der Fussball ist beweglich, unberechenbar und eigenwillig, darin liegt das Geheimnis seiner universellen Beliebtheit. Der Ball prallt ab und auf, wie und wo er will. Er führt ein Eigenleben und demonstriert seine Unabhängigkeit, wobei ein Team von elf Individuen versucht, ihn mit Raffinesse und Fantasie im Spiel zu halten.

Jean Giraudoux, Vorwort zu "La Gloire du football" (Ed. Aubier-Montaigne, 1933).

swissinfo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen