Navigation

EZB beginnt mit Neubau im kommenden April

Dieser Inhalt wurde am 17. Dezember 2009 - 12:50 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Nach rund zweijähriger Verzögerung will die Europäische Zentralbank im April kommenden Jahres mit ihrem über 500 Millionen Euro teuren Neubau in Frankfurt beginnen. Dies kündigte die EZB am Donnerstag an. Nach der separaten Ausschreibung in zwölf Paketen werde es gelingen, den Kostenrahmen für die 185 Meter hohen Doppeltürme einzuhalten, sagte EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi. Der Neubau soll Ende 2013 fertig sein. Mit den Vorarbeiten für das Projekt im Frankfurter Ostend wurde bereits im April 2008 begonnen.
Im vergangenen Jahr war der vom Wiener Architektenbüro Coop Himmelb(l)au konstruierte Neubau zunächst auf Eis gelegt worden, nachdem die Europäische Zentralbank keinen Generalunternehmer gefunden hatte, der das Projekt für den vorgesehenen finanziellen Rahmen bauen wollte. Das Vorhaben soll nicht mehr als 500 Millionen Euro - zu Preisen des Jahres 2005 - kosten. Nach der Explosion der Rohstoffpreise in 2008 sind diese inzwischen zum Beispiel bei Stahl oder Zement wieder deutlich gefallen. "Wir sind Nutzniesser des Platzens der Blase", räumte Bini Smaghi am Donnerstag ein./tm/DP/jha

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?