Navigation

Skiplink navigation

Federer übersteht in Paris 1. Runde problemlos

Roger Federer pariert einen Ball von Peter Luczak. Keystone

Titelverteidiger Roger Federer spielte sich an den French Open mit einem Dreisatzsieg locker in die zweite Runde. Auch Stanislas Wawrinka und Marco Chiudinelli sind weiter.

Dieser Inhalt wurde am 24. Mai 2010 - 15:39 publiziert

Feder gewann seinen Match nach 1 h 48 Min. gegen den Australier Peter Luczak mit 6:4, 6:1, 6:2. Federer verzeichnete nur 11 Eigenfehler und verlor nur 14 der 64 Punkte während seines eigenen Services.

"Ich freue mich schon seit einem Jahr darauf, wieder auf diesem Court zu spielen. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden", sagte er. "Ich war mir der Schwierigkeiten bewusst, mich auf die Bedingungen einzuustellen. Die Bälle hatten wegen der Hitze einen starken Drall."

Die Schweizer Weltnummer Eins trifft in der nächsten Runde des mit 16,8 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Turniers auf den Weltranglisten-74., Alejandro Falla aus Kolumbien.

Mit seinem Roland Garros-Sieg im letzten Jahr holte er sich den noch letzten Titel der Grand-Slam-Turniere.

Aber auch Stanislas Wawrinka (ATP 20) und Marco Chiudinelli (ATP68) haben die erste Runde in Paris überstanden. Wawrinka brauchte wie Federer drei Sätze zum Sieg gegen den Tschechen Jan Haje. Chiudinelli musste gegen den inder Sodev Dewarman über 5 Sätze gehen.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen