Initiativen zugunsten der Hausbesitzer

Der Hauseigentümerverband Schweiz (HEV) hat am Freitag bei der Bundeskanzlei in Bern die so genannte "Zwillingsinitiative" eingereicht. Dabei handelt es sich um die Bauspar-Initiative und die Eigenmietwert-Initiative.

Dieser Inhalt wurde am 23. Januar 2009 - 18:15 publiziert

Die Eigenmietwert-Initiative "Sicheres Wohnen im Alter" wurde mit 112'893 Unterschriften übergeben, die Bauspar-Initiative "Eigene vier Wände dank Bausparen" mit 121'516 Unterschriften.

HEV-Präsident und Nationalrat Rudolf Steiner zeigte sich überzeugt, dass die beiden im September 2007 lancierten Volksinitiativen das Wohneigentum auf nachhaltige Weise förderten.

Nach Ablehnung des Steuerpakets 2004 seien zwar auf Bundesebene viele Missstände in Angriff genommen worden. Die berechtigen Anliegen der Hauseigentümer für ein steuerbegünstigtes Bausparen und die Abschaffung der ungerechten Eigenmietwerts-Besteuerung seien aber noch immer nicht realisiert, obwohl die Wohneigentumsförderung ausdrücklich ein Verfassungsauftrag sei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen