Kundgebungen gegen Pädophilie

"Kinder sind keine Sexspielzeuge" steht auf Plakaten an den Kundgebungen geschrieben. marche-blanche.ch

In acht Schweizer Städten haben am Samstag Kundgebungen gegen Pädophilie stattgefunden. Insgesamt gingen mehrere tausend Personen in weisser Kleidung auf die Strassen.

Dieser Inhalt wurde am 06. Oktober 2001 - 20:23 publiziert

Gemäss den Organisatoren des "Weissen Marsches" protestierten zwischen 2'000 und 2'500 Personen in Lausanne, 1'000 in Genf und Freiburg, 700 in Bellinzona, 600 in Delsberg und 200 in Sitten. Auch in Basel und in La Chaux-de- Fonds fanden Kundgebungen statt.

Der Bund wurde aufgefordert, härter gegen Pädophilie, insbesondere auch im Internet, vorzugehen. Die seit Ende 1999 ruhende Spezialeinheit des Bundes zu Internet-Pädophilie müsse reaktiviert und verstärkt werden.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen