Navigation

Eidgenössisch-Demokratische Union

swissinfo.ch

Die Eidgenössisch Demokratische Union wurde 1975 von einer Gruppe von Zürchern, Bernern und Waadtländern als Abspaltung der Nationalen Aktion (NA) gegründet. Die Partei verfolgt seit ihrer Gründung eine konservative, auf der Bibel basierende Haltung.

Dieser Inhalt wurde am 29. Mai 2007 - 09:15 publiziert

Die EDU konnte sich vor allem im Kanton Bern etablieren, wo sie 1991 ihren ersten Sitz im Nationalrat gewann.

Die Partei ist heute in verschiedenen Kantonen aktiv, konnte ihre Stärke jedoch nicht ausbauen. Sie kam 2003 und 2007 auf 1,3 Wählerprozente.

Fakten

Gründungsjahr: 1975
Präsident: Hans Moser, SG
Fraktion: keine
Anzahl Sitze im Nationalrat: 1
Anzahl Sitze im Ständerat: 0

End of insertion

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diskutieren Sie mit!

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.