Navigation

Schmid besucht IOK und Samaranch

Bundesrat Schmid hofft, dass die Bedeutung des Sports in der Schweiz zunimmt. Keystone

Bundesrat Schmid würdigte bei einem Treffen die Leistungen des IOK und seines Präsidenten zu Gunsten des weltweiten Sports.

Dieser Inhalt wurde am 01. März 2001 - 16:26 publiziert

Bundesrat Samuel Schmid ist am Donnerstag (01.03.) in Lausanne mit IOK-Präsident Juan Antonio Samaranch zusammengetroffen. Schmid nutzte das Treffen im Lausanner Chateau de Vidy für eine erste Kontaktnahme mit der Führungsspitze des Internationalen Olympischen Komitees (IOK). Er informierte sich über die Ziele der Olympischen Bewegung.

Während des Gesprächs gab Schmid seiner Hoffnung Ausdruck, dass die neue Sportpolitik des Bundesrates die Bedeutung des Sports in der Gesellschaft vergrössere - dies im Interesse der Jugend und der Gesundheit.

Kurz vor der Unterredung mit Samaranch besuchte der Bundesrat die Räumlichkeiten der internationalen Antidoping-Agentur, deren provisorischer Sitz sich derzeit in Lausanne befindet. Schmid unterstrich dabei die hohe Bedeutung der Agentur im Kampf gegen das weltweite Dopingproblem.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.