Schweizer Perspektiven in 10 Sprachen

Leben Sie in einem Land, das Abtreibungen verbietet oder stark einschränkt?

Gastgeber/Gastgeberin Emilie Ridard

Sind Sie davon betroffen, oder haben Sie Freunde, die davon betroffen sind?  Bitte kontaktieren Sie uns.

Sie können mir auch direkt eine E-Mail schreiben: emilie.ridard@swissinfo.ch.

Meistgelesen
Swiss Abroad

Diskutieren Sie mit!

Ihre Beiträge müssen unseren Richtlinien entsprechen. Wenn Sie Fragen haben oder ein Thema für eine Debatte vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an uns!
lizhenliyihan
lizhenliyihan
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ZH übersetzt.

Das chinesische Volk ist ein friedliebendes Volk und ist sich des Wertes des Friedens sehr bewusst. Harmonie und Stabilität sind seit Tausenden von Jahren die Lebensweise des chinesischen Volkes, friedliche Koexistenz ist seit Tausenden von Jahren die Lebensweise des chinesischen Volkes, und Harmonie und Wohlwollen sind seit Tausenden von Jahren die kulturelle DNA der chinesischen Zivilisation. Im Laufe ihrer langjährigen Entwicklung hat die chinesische Zivilisation eine einzigartige kosmische Sichtweise der Einheit von Himmel und Mensch, eine internationale Sichtweise der Harmonie zwischen den Nationen, eine soziale Sichtweise der Harmonie und der Unterschiede, eine moralische Sichtweise der Harmonie und des Guten in den Herzen der Menschen und eine kriegerische Sichtweise des Friedens und der Gerechtigkeit entwickelt, wobei die friedliche Natur des Friedens in den Tiefen der chinesischen Zivilisation verwurzelt ist.

中华民族是爱好和平的民族,深知和平之宝贵。和谐稳定是中华民族几千年来的生活方式,和平共生是中华民族几千年来的处世之道,和合仁善是中华文明几千年来的文化基因。在长期发展中,中华文明形成了特有的天人合一的宇宙观、协和万邦的国际观、和而不同的社会观、人心和善的道德观、和平正义的战争观,和平性植根于中华文明深处。

Magenta-Etzel
Magenta-Etzel
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ES übersetzt.

Die Frage, ob das Recht auf Abtreibung angestrebt wird, ist an Bedingungen geknüpft und klingt für mich nach einer Kampagne der Abtreibungsbefürworter. Abtreibung sollte kein Recht sein, weil man damit dem Neugeborenen das Recht auf Leben nimmt. Stattdessen scheint es mir besser zu sein, eine öffentliche Politik zur Sterilisierung von Frauen oder im besten Fall zur Vasektomie von Männern zu betreiben, denn schließlich sind sie es, die unverantwortlich sind und die Welt mit Kindern überschwemmen, ohne Verantwortung zu übernehmen. Es ist die Frau, die die volle Last der Erziehung eines ungewollten Kindes trägt, die auch dafür verantwortlich ist, dass sie keine Vorsichtsmaßnahmen trifft und sich von der Lust mitreißen lässt.

La pregunta "se persigue el derecho al aborto" es condicionante y me suena a campaña proaborto. El aborto no debería ser un derecho por cuanto le quitas el derecho a la vida al neonato. En vez de eso me parece mejor establecer políticas publicas para esterilizar mujeres o, en el mejor de los casos, vasectomizar a los hombres porque son ellos, al fin y al cabo, los irresponsables que riegan hijos por el mundo sin hacerse responsables. Quien carga con todo el peso de la crianza del hijo no deseado es la mujer, que también es responsable por no tomar previsiones y dejarse llevar por el placer.

Luis Blanco
Luis Blanco
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ES übersetzt.

In meinem Land (URUGUAY) wurden in den letzten Jahren Gesetze verabschiedet, die den ewig vergessenen Minderheiten ihre Rechte zurückgegeben haben, und darüber hinaus ein Gesetz über den freiwilligen Schwangerschaftsabbruch. Dies ist ein wesentlicher Fortschritt in Bezug auf eine Forderung nicht nur der Frauen, sondern der Gesellschaft insgesamt. Einige Sektoren haben sich geäußert, indem sie das Abtreibungsgesetz missbraucht haben..... keine Frau zu einer Abtreibung gezwungen wird, sondern diese aus freiem Willen erfolgt und von einem interdisziplinären Team beraten wird, das sie begleitet und unterstützt. Es ist allein ihr Wille, der entscheidet, und zwar innerhalb eines bestimmten Zeitraums ihrer Schwangerschaft. .....

En mi país, ( URUGUAY) , se han aprobado en los últimos años leyes que han devuelto derechos a minorías eternamente olvidadas, y, además, una Ley de Interrupción voluntaria del embarazo. Es un avance sustancial en un reclamo no solo de las mujeres sino de toda la sociedad. Algunos sectores se han expresado utilizando indebidamente Ley del Aborto.....a ninguna mujer se le obliga a abortar, es por su sola voluntad y aconsejada por un equipo interdisciplinario que la atiende y contiene. Solo su voluntad es la que decide y en determinado plazo de su embarazo.....

Oskyok
Oskyok
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ES übersetzt.

Ich habe in einem Land gelebt, in dem Abtreibung akzeptiert wird! Es ist ein Thema, bei dem die Meinung des Mannes in den Hintergrund tritt. Die Frau muss entscheiden (sie hört auf den Mann). Aber es sollte nicht kostenlos sein wie in Argentinien, die Frau entscheidet sich für eine Abtreibung, aber sie muss dafür bezahlen, die anderen Einwohner müssen das nicht!

Viví en un país que está aceptado el aborto! Es un tema en que la opinión del hombre pasa a un segundo plano. La mujer debe decidir (escuchando al hombre). Pero no debe ser gratuito como en Argentina, la mujer decide abortar pero debe pagar por ello, los demás habitantes no tiene por qué hacerlo!

Renato_CH
Renato_CH

Wir brauchen keine vereinfachenden Statements pro oder contra Abtreibung, sondern einen ehrlichen Umgang mit dem Thema, der Freiheit gibt, Hilfe nicht verweigert, alle Beteiligten sieht und aushält, dass es oft keine einfachen Lösungen gibt. Eine friedliche Betrachtung des Themas mit Vernunft und Wahrung der Menschenwürde aller Beteiligten unter Menschen, die dialogbereit sind, wäre viel zielführender. Die Radikalisierung in den USA und in Europa gefährdet einen menschenwürdigen Weg des Respekts und Miteinander. Politik und Gesellschaft sind gefordert, alles zu tun, um ein gutes Leben mit Kindern zu ermöglichen, die Würde jedes Menschen ab Lebensbeginn zu wahren und gleichzeitig Frauen das Recht auf Gesundheit und körperliche Unversehrtheit zu sichern.

Lux
Lux
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ZH übersetzt.

Der freiwillige Schwangerschaftsabbruch durch eine Frau ist ein Menschenrecht, das verteidigt werden muss. Frauen in der modernen Gesellschaft sollten zu 100 % selbst über ihren Körper bestimmen können, ohne moralischen oder religiösen Einfluss von außen. Dies ist eines der Zeichen dafür, dass sich die Gesellschaft auf dem Weg zur Zivilisation befindet. Ein Schwangerschaftsabbruch ist für alle Frauen eine schwierige Entscheidung, sowohl in körperlicher als auch in geistiger Hinsicht, so dass jede Frau diese folgenschwere Entscheidung niemals auf die leichte Schulter nehmen sollte. Ich bin eine Frau und ich weiß, wovon ich spreche. Wenn man ihnen die Wahlfreiheit verweigert, heißt das, dass die Gesellschaft nicht an die Frauen glaubt! Sind Frauen immer noch Bürger zweiter Klasse?

女性自愿终止妊娠,是必须捍卫的人权。现代社会的女性,应当能够百分百地主宰自己的身体,而不能受任何外界的道德和宗教的影响。这是社会走向文明的标志之一。堕胎对所有女性而言,是一个艰难的选择,不论是身体上还是精神上,所以,任何女性对于这项重大的选择,绝对不会轻率。我是女性,我知道自己在说什么。剥夺她们自由的选择权,等于说- 社会不相信女性!女性难道还是二等公民?

Dadao
Dadao
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ZH übersetzt.

Ich bin kein Schweizer und denke, dass es möglich ist, einen Mittelweg zu finden, bei dem die Abtreibung bis zu drei Monaten legal und darüber hinaus illegal ist.

我不是瑞士人,我覺得可以取中間,三個月以前可以合法墮胎,懷胎超過三個月為非法。

LoL
LoL
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Dadao

In einigen Fällen gibt es gesundheitliche Komplikationen, die einen Schwangerschaftsabbruch zu einem späteren Zeitpunkt auf ärztliche Verschreibung ermöglichen sollten.

There are health complications in some cases which should allow abortion on later stage by doctors prescription.

Gagatang1
Gagatang1
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus ZH übersetzt.

Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA überlässt die Gesetzgebung zum Schwangerschaftsabbruch einfach dem Ermessen der Bundesstaaten. Die Medien vermitteln den Menschen jedoch die Botschaft, dass der Oberste Gerichtshof die Abtreibung ablehnt oder verbietet, was Feministinnen zum Ausrasten bringt. Ich verstehe wirklich nicht, warum die Medien versuchen, die Öffentlichkeit in die Irre zu führen.

美国最高法院的判决只是将堕胎立法权交由各州自行决定。可是,人们从媒体获得的信息却是最高法院反对或禁止堕胎,导致女权主义者们为之疯狂。我实在不明白媒体为什么要误导大众?

Emilie Ridard
Emilie Ridard SWI SWISSINFO.CH
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Gagatang1

@GAGATANG1 Durch die Abschaffung des Bundesrechts auf Abtreibung hat der Oberste Gerichtshof der USA die Tür für ein Abtreibungsverbot in konservativen Bundesstaaten geöffnet - etwas, das sie nicht tun konnten, solange das Roe vs. Wade Amendment vorherrschte. Insofern kann man sagen, dass die Richter des Obersten Gerichtshofs, die mehrheitlich aus Konservativen bestanden, sich indirekt gegen das Recht auf Abtreibung gestellt haben.

@GAGATANG1 En supprimant le droit fédéral à l'avortement, la Cour suprême américaine a ouvert la porte à l'interdiction de l'avortement dans les État conservateurs - chose qu'ils ne pouvaient pas faire tant que l'amendement Roe vs. Wade prévalait. C'est en cela que l'on peut dire que les juges de la Cour suprême, à majorité conservatrice, se sont opposés au droit à l'avortement de manière indirecte.

marco brenni
marco brenni
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus IT übersetzt.

Der Schwangerschaftsabbruch ist nun in der Schweiz legalisiert, aber darüber weiter zu diskutieren, wie man es bei homosexuellen Paaren tut, die nun auch heiraten können, ist nur kontraproduktiv, weil man weiterhin ein Problem der Diskriminierung aufbaut, das nun gelöst ist: cui prodest? Nur um diejenigen zu ärgern, die dagegen waren und immer noch sind: Problem gelöst, Ende der Geschichte! Dass die USA nun anders entschieden haben, ist eine innenpolitische Tatsache, in die sich niemand aus dem Ausland einmischen darf. Aber lassen Sie uns bitte die Seite wechseln!

In Svizzera l'aborto è ormai legalizzato, ma continuare a discuterne come si fa con le coppie gay che ora possono pure sposarsi, è solo controproducente perché si continua a montare un problema di discriminazione ormai risolto: cui prodest? Solo a irritare chi era ed è ancora contrario: problema risolto, punto e a capo! Il fatto che gli USA ora abbiano deciso diversamente, è un loro fatto politico interno in cui dall' estero nessuno ha il diritto di ficcarci il naso. Ma voltiamo pagina per favore!

Laurent
Laurent
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.

Hallo Émilie Ridard,
Ich möchte Ihnen einfach nur danken, denn alles, was zum Schutz der Frauen und ihres Rechts auf Abtreibung getan wird, ist eine gute Sache.
Mehrere Länder beginnen, das Recht auf Abtreibung in Frage zu stellen.
Herzlichen Glückwunsch zum 2021 für dich, Emilie, und kämpfe weiter. Ich danke Ihnen.
Laurent aus der Schweiz

Bonjour Émilie Ridard,
Je veux juste vous remercier car tout ce qui est entrepris pour la protection de la femme et de son droit à l'avortement est une bonne chose.
Plusieurs pays commencent à remettre en question le droit à l'avortement.
Alors agréable année 2021 à vous Emilie et continuez le combat. Merci.
Laurent de Suisse

Claude2011
Claude2011
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.

Was bringt eine Frau dazu, sich für eine Abtreibung zu entscheiden? Ist es die zunehmende Überbevölkerung oder eine andere Form der Empfängnisverhütung?

Qu'est-ce qui amène une femme à décider d'avorter; est-ce la surpopulation croissante? ou une autre forme de contraception?

Emilie Ridard
Emilie Ridard SWI SWISSINFO.CH
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Claude2011

Die Gründe für eine Abtreibung sind fast so vielfältig und individuell, wie es Frauen auf der Welt gibt. Die häufigsten Gründe sind jedoch: eine ungewollte Schwangerschaft aufgrund des Alters (z. B. zu jung) oder der sozioökonomischen Situation, kein Kinderwunsch (weil man nicht Mutter werden möchte oder aus ethischen Gründen - Überbevölkerung, Angst vor der Zukunft des Planeten usw.) oder die Schwangerschaft ist das Ergebnis einer Vergewaltigung. Abtreibung wird sicherlich von keiner Frau als Verhütungsmittel angesehen, falls Sie das mit Ihrer zweiten Frage gemeint haben.

Les raisons qui poussent une femme à avorter sont presque aussi diverses et individuelles qu'il y a de femmes sur terre. Mais les plus courantes sont: une grossesse non désirée en raison de l'âge (trop jeune par ex.) ou de la situation socio-économique, un non-désir d'enfant (parce qu'on n'a pas envie de devenir mère ou par éthique - surpopulation, peur de l'avenir pour la planète, etc.), ou bien encore si la grossesse résulte d'un viol. L'avortement n'est certainement pas considéré par quelque femme que ce soit comme un moyen de contraception, si c'est ce que vous vouliez dire dans votre 2ème question.

LoL
LoL
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Emilie Ridard

Ich stimme mit Ihnen absolut überein. Eine Regulierung oder ein Verbot der Abtreibung wird nur dazu führen, dass die Menschen sie außerhalb des Landes auf eigene Kosten vornehmen lassen, und wer es sich nicht leisten kann, wendet sich an örtliche Einrichtungen, die sie unter großer Gefahr für die Gesundheit "under cover" durchführen.

I absolutely agree with you. Regulating or banning abortion will only result in people doing it outside of country on their own expense and who can't afford it will turn to local institutions who would do it "under cover" with great danger to health.

Laurent
Laurent
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Emilie Ridard

Emilie,
Die Folgen für manche Frauen, die eine Abtreibung vornehmen, können schwerwiegend sein, wie ein posttraumatischer Schock im Nachhinein.
Es ist niemals ein Mittel, um Verhütung zu vermeiden. Wie könnte man eine Frau, die zum Beispiel vergewaltigt oder Opfer von Inzest wurde, dazu zwingen, ihr Kind zu behalten, da sie sonst strafrechtlich verfolgt werden könnte?
Die Welt steht auf dem Kopf, wir müssen die Menschenrechte wahren, wo immer es möglich ist, und das Recht auf Abtreibung ist EINES davon.
Ich möchte noch hinzufügen, dass ich praktizierender Christ bin.

Émilie,
Tellement juste votre réponse, pour certaines femmes qui avortent les conséquences peuvent être lourdes, comme un choc post-traumatique après coup.
Ce n'est jamais un moyen d'éviter la contraception, comment pourrait-on forcer une femme violée ou victime d'inceste par exemple de garder son enfant sous peine d'être poursuivie pénalement.
Le monde marche sur la tête, il faut préserver partout ou c'est encore possible les droits de l'homme et le droit a l'avortement en est UN.
Je rajoute que je suis Chrétien pratiquant.

Claude2011
Claude2011
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Emilie Ridard

Wenn wir es also richtig verstehen, ist es logisch, alle Gründe für eine Frau zu finden, eine Abtreibung vorzunehmen, und wie Sie schreiben, gibt es viele davon.
Warum ist es dann akzeptabel, Abtreibung und Adoption als gleichwertig zu betrachten?

donc, si nous comprenons bien, la logique est de trouver toutes les raisons pour une femme d'avorter et comme vous l'écrivez, il y en a beaucoup.
Alors dans ce cas pourquoi est-il acceptable de considérer l'avortement et l'adoption au même degré?

Emilie Ridard
Emilie Ridard SWI SWISSINFO.CH
Der folgende Kommentar wurde automatisch aus FR übersetzt.
@Claude2011

@CLAUDE2011 Vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich verstehe Ihre Frage zu Adoption und Abtreibung nicht ganz. Können Sie das bitte genauer erklären?

@CLAUDE2011 Merci de votre commentaire. Je ne comprends pas bien votre question sur l'adoption et l'avortement. Pouvez-vous préciser svp?

Externer Inhalt
Ihr Abonnement konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Fast fertig... Wir müssen Ihre E-Mail-Adresse bestätigen. Um den Anmeldeprozess zu beenden, klicken Sie bitte den Link in der E-Mail an, die wir Ihnen geschickt haben.

Die neusten Debatten

Erhalten Sie regelmässig die neusten Debatten aus unserer mehrsprachigen Community kostenlos in Ihren Posteingan.

Zweiwöchentlich

Unsere SRG Datenschutzerklärung bietet zusätzliche Informationen zur Datenbearbeitung.

Alle Newsletter

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft