Navigation

Universität Bern feiert 175-Jahr-Jubiläum

Am Samstag fand im Berner Münster unter dem Motto "Wissen schafft Wert" der offizielle Festakt zum 175. Geburtstag der Universität Bern statt. Der britische Bestseller-Autor John Le Carré besann sich seiner Jahre an der Universität Bern, die für ihn "Wiege seiner schrifstellerischen Tätigkeit" war.

Dieser Inhalt wurde am 06. Juni 2009 - 16:57 publiziert

In Bern habe er als junger Bursche kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges Wertvolles gelernt.

Dabei nannte Le Carré nicht in erster Linie akademische Leistungen. "Durch die Uni habe ich meine Freiheit gefunden und Freundschaften von Fremden kennengelernt", resümierte der Autor, dem die Universität Bern unlängst die Ehrendoktorwürde verliehen hatte.

Nationalratspräsidentin Chiara Simoneschi-Cortesi erinnerte daran, dass die Berner Universität regelmässig Geschichte geschrieben habe. So wurden Dozenten wie Albert Einstein (Physik) und Theodor Kocher (Medizin) mit dem Nobelpreis geehrt.

Auch heute noch gehöre die Uni Bern in vielen Feldern, etwa der Klima- oder Weltraumforschung, zur Weltspitze. Nicht zuletzt komme der Uni auch als Ausbildnerin eine wertvolle Rolle zu.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.