Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Davos (awp/sda) - Bundespräsidentin Doris Leuthard hat sich am Rande des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos mit dem kanadischen Premierminister Stephen Harper und dem südkoreanischen Präsidenten Lee Myung-Bak getroffen. Die beiden Länder übernehmen in diesem Jahr den Vorsitz der G20-Gruppe.
Leuthard habe ihnen bei dem Treffen die Position und die Erwartungen der Schweiz bezüglich der Gruppe der führenden 20 Industrie- und Schwellenländer erläutert, sagte Christophe Hans, Sprecher des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements (EVD), am Donnerstag auf Anfrage.
Mit Harper sprach Leuthard auch über die französische Sprachgemeinschaft. Die Schweiz organisiert den nächsten Frankophoniegipfel im Oktober 2010 in Montreux und interessiert sich für die Erfahrung Kanadas. Das Land hatte den Gipfel vor zwei Jahren in Québec organisiert.
Über das neue Doppelbesteuerungsabkommen mit Kanada sei nicht gesprochen worden. Verhandlungen dazu sind ab dem 8. Februar geplant. Auch die UBS-Kundendaten, die Kanada von der Grossbank verlangt, seien kein Thema gewesen, sagte Hans.
Die Bundespräsidentin traf sich am Donnerstag auch zu Gesprächen mit dem südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma, dem kolumbianischen Präsidenten Alvaro Uribe und dem vietnamesischem Premierminister Nguyen Tan Dung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???