Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Konsumentenstimmung hellt sich weiter auf

Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten beurteilen die Zukunft wieder positiver. Dies ergab die vierteljährliche Seco-Umfrage im Januar. Trotz der weiteren Verbesserung ist der Konsumentenstimmungs-Index aber weiter im Minus.

Der vom Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) berechnete Index lag im Januar bei -7 Punkten, nach -14 Punkten im Oktober, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Im Juli hatte er noch bei -39 gelegen.

Gemäss der Umfrage in 1100 Haushalten erwarten die Konsumenten für die kommenden Monate eine weniger stark steigende Arbeitslosigkeit, und sie rechnen mit einer positiven Entwicklung der persönlichen finanziellen Situation sowie einer Verbesserung der allgemeinen Wirtschaftslage.

Der Index zu den Erwartungen einer weiteren Zunahme der Arbeitslosigkeit in den nächsten zwölf Monaten ging von +88 im Oktober auf +77 Punkte im Januar deutlich zurück. Auch die Erwartungen über die allgemeine Wirtschaftslage in den kommenden zwölf Monaten fielen deutlich optimistischer aus, der Index stieg von +18 auf +24 Punkte.

Die Haushalte sind auch zuversichtlicher, was die künftige Entwicklung ihrer persönlichen finanziellen Lage betrifft. Hier stieg der Index von 0 auf +6 Punkte. Die künftigen Sparmöglichkeiten (Anstieg von +13 auf +19 Punkte) sowie die allgemeinen Wirtschaftsaussichten (von +18 auf +24) beurteilen die Befragten ebenfalls positiver.

Dass die Rezession in der Schweiz noch präsent ist, zeigen zwei Teilindizes, die allerdings nicht in die Berechnung des Gesamtindex fliessen: Die Einschätzung der Sicherheit am Arbeitsplatz liegt mit - 107 Punkten (-118 im Oktober) immer noch deutlich unter dem historischen Durchschnittswert.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×