Navigation

Schweizer Literaturpreis geht an Alberto Nessi

Der wichtigste Literaturpreis der Schweiz, der Grand Prix Literatur, geht ins Tessin, genauer ins Mendrisiotto. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein italienischsprachiger Autor den Preis erhält. Der 75-jährige Nessi, der Lyrik und Prosa schreibt, durfte den Preis von Bundesrat Alain Berset in Bern entgegennehmen.

Dieser Inhalt wurde am 19. Februar 2016 - 08:19 publiziert
swissinfo.ch und SRF (10vor10 vom 18.02.2016)
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.