Navigation

Milder Winter setzt Bergbahnen zu

Der Saisonstart ist für die Bergbahnen in vielen Tourismusorten wegen Schneemangels missglückt. Über die Festtage verzeichneten sie deutlich weniger Gäste. Besonders die Bündner Bergbahnen litten unter dem milden Winterbeginn. Weil vor allem die Tagesgäste ausblieben, mussten sie gegenüber den Vorjahren einen Umsatzrückgang von 14 Prozent hinnehmen. Deshalb wollen sie noch stärker auf Kunstschnee setzen. 

Dieser Inhalt wurde am 04. Januar 2016 - 08:45 publiziert
swissinfo.ch und SRF (Tagesschau vom 3. Januar 2016)
Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen