Navigation

Vertrauen in die Wirtschaft kehrt zurück

Die Wirtschaftskrise scheint überwunden: Die Stimmung der Konsumenten in der Schweiz hat sich weiter verbessert, die Angst, den Job zu verlieren, hat abgenommen. Dies zeigt eine Umfrage des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco).

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 10:03 publiziert

Der Index zur Beurteilung der Konsumentenstimmung erreichte im April den Stand von 14 Punkten, teilte die Wirtschaftsbehörde mit. Bei der letzten Erhebung vor drei Monaten hatte der Index noch bei Minus 7 Punkten gelegen.

Die befragten Haushalte erwarten für die kommenden zwölf Monate einen deutlich geringeren Anstieg der Arbeitslosigkeit als bisher. Auch die Sicherheit des eigenen Jobs wird positiver beurteilt als im Januar. Die Konsumenten sehen eine Verbesserung der allgemeinen Wirtschaftslage.

Nach wie vor skeptisch beurteilen die Befragten allerdings ihre eigene finanzielle Lage sowie ihre Möglichkeit, Geld auf die hohe Kante zu legen. So zeigt die quartalsweise durchgeführte Seco-Umfrage unter anderem, dass die Angst vor Inflation spürbar zugenommen hat. Gleichzeitig halten sich die Konsumentinnen und Konsumenten bei grösseren Anschaffungen wie Möbel und Autos zurück.

Um den Konsumentenstimmungs-Index zu berechnen, befragt das Staatssekretariat vierteljährlich rund 1100 Haushalte nach ihrer subjektiven Einschätzung der Wirtschaftslage. Der Privatkonsum ist ein wichtiger Pfeiler der Schweizer Wirtschaft.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.