Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - Yahoo Japan will anders als der US-amerikanische Anteilseigner künftig bei der Internet-Suche mit Google kooperieren. Damit würden mehr als 90 Prozent der Suchabfragen in dem Land über Google laufen. US-Rivale Microsoft hat den geplanten Zusammenschluss nach japanischen Medienberichten vom Mittwoch als wettbewerbswidrig kritisiert. Damit werde Google den japanischen Markt für Internet- Suchdienste monopolisieren. Der gleichnamige Anteilseigner Yahoo Inc arbeitet seit einem Jahr mit Google-Konkurrent Microsoft zusammen und nutzt dessen Suchmaschine Bing.
Yahoo Japan hält im eigenen Land annähernd 60 Prozent am Markt für Internetsuchdienste, während Google auf etwa 40 Prozent kommt. Der geplante Einsatz von Googles Technologie zur Internet-Suche soll bis Ende des Jahres erfolgen. Die strategische Partnerschaft mit der amerikanischen Yahoo Inc soll davon unberührt bleiben, wie das Unternehmen bekanntgab. Für Google ist die Übereinkunft mit Yahoo Japan ein bedeutender Sieg, da Japan und China zu den wenigen Märkten gehören, wo der Konzern nicht Top-Player ist./ln/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???