Bastl out, Federer weiter

Alles Schwitzen nützte nichts: Bastl spielt in Stockholm nicht mehr weiter. Keystone

Beim ATP-Turnier in Stockholm schnitten die beiden im Einsatz stehenden Schweizer unterschiedlich ab. Während Roger Federer die erste Runde gegen den Russen Michail Juschni überstand, schied George Bastl aus.

Dieser Inhalt wurde am 20. November 2000 - 12:06 publiziert

Federer hatte zu Beginn Mühe mit dem Spiel des 20-jährigen Russen und verlor den ersten Satz 5:7. Doch der Schweizer, der in Stockholm als Nummer 7 gesetzt ist, fing sich wieder und führte im zweiten Satz 5:2. Der Russe kam auf 5:4 heran, verlor den Satz aber dennoch. Schlieeslich verliess Federer den Platz mit einem 5:7, 6:4, 6:3-Sieg.

Der Baselbieter, der das erste Mal in seiner Karriere gegen Juschni spielte, brachte im dritten Satz seinen Vorsprung über die Runden. In der 2. Runde trifft Federer entweder auf Andreas Vinciguerra (Sd) oder einen Qualifikanten.

George Bastl ist dagegen in der 1. Runde ausgeschieden. Der Westschweizer verlor in der ersten Begegnung seiner Karriere gegen Jewgeni Kafelnikow 6:2, 6:2. Bastl geriet gegen den als Nummer 2 gesetzten Russen in beiden Sätzen gleich zu Beginn mit einem Break in Rückstand und vermochte diesen Rückstand jeweils nicht mehr einzuholen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen