Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuenburg (awp/sda) - In der Schweiz sind die Bau-Ausgaben selbst im Rezessionsjahr 2009 um 2,1 Prozent auf 54,6 Mrd. Fr. gestiegen. Wird die rückläufige Teuerung berücksichtigt, ergibt sich ein Wachstum von 3,2 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte.
Die Bau-Investitionen - das sind die Bau-Ausgaben ohne öffentliche Unterhaltsarbeiten - stiegen nominal um 1,9 Prozent auf 50,2 Mrd. Franken. Die Investitionen in Neubau-Projekte nahmen um 1,7 Prozent auf 33 Mrd. Fr. zu. Noch deutlicher stieg die Investitionssumme bei den Umbau-Projekten: Hier errechnete das BFS ein Plus von 2,1 Prozent auf 17,1 Mrd. Franken.
Die für das laufende Jahr gemeldeten Bauvorhaben deuten auf eine weitere Erhöhung der nominalen Bau-Ausgaben hin. Laut BFS dürften die gesamten Bau-Ausgaben um 2,9 Prozent zunehmen. Für die Investitionen in Neubau-Projekte wird ein Wachstum von 2,5 Prozent vorhergesagt, bei den Umbau-Projekten sollen es sogar 4,3 Prozent sein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???