Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Stuttgarter Autobauer Daimler erwägt, sich am geplanten Eigenkapitalfonds der Deutschen Bank zur Stützung der mittelständigen Wirtschaft zu beteiligen. Entsprechende Informationen des "Handelsblatts" (HB/Montag) bestätigte eine Sprecherin am Montag auf Anfrage. "Daimler begrüsst generell alle Massnahmenpakete, die zur Unterstützung unserer Lieferanten beitragen, unabhängig davon, ob sie von staatlicher oder von Bankenseite kommen", sagte eine Sprecherin. Daher sei Daimler bereit, den Vorschlag der Deutschen Bank zu prüfen, sobald erste konkrete Informationen vorliegen.
Der Fonds soll dem Bericht zufolge Mittelständler befristet nachrangiges Kapital zuführen. Bislang sei das Vorhaben in der Kreditwirtschaft aber nur auf zurückhaltende Reaktionen gestossen. Eine Beteiligung des Automobilherstellers könnte laut Frankfurter Finanzkreisen die Akzeptanz im Markt steigern, schreibt das "Handelsblatt". Der Deutschland-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, will den Fonds mit einem Volumen von 300 Millionen Euro am Dienstag in Frankfurt vorstellen./dct/gr/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???