Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Deutsche Börse treibt die Entwicklung ihrer neuen globalen Handelsplattform voran. Im kommenden Jahr will sie mit Hilfe von mehr Standardisierungen und webbasierten Lösungen ihren Kunden zunächst den Zugang zu ihren Märkten erleichtern. Daher würden 2011 in die Handelssysteme der Derivatebörse Eurex und des Kassamarktes Xetra zwei neue Schnittstellen eingebaut, informierte der Marktbetreiber am Dienstag während seiner IT-Konferenz "Open Day 2010" in Frankfurt. Zum einen werde eine standardisierte FIX-Schnittstelle geschaffen, um den institutionellen Kunden, wie etwa Banken, Brokerhäusern und anderen Finanzdienstleistern, den Zugang zu Eurex und Xetra zu vereinfachen. Zum anderen soll für den algorithmischen Handel, also den automatischen Handel von Wertpapieren durch Computerprogramme, eine neue Schnittstelle geschaffen werden./ck/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???